Herzlich Willkommen auf der Seite von SyNA

Wir, Bruno Körner und Martin Lemme, laden Sie ein sich auf unseren Seiten über Aktuelles, Vorträge, Seminare, sowie Tagungen zum Konzept der Neuen Autorität zu informieren. Nähere Informationen zum Systemischen Institut für Neue Autorität finden Sie hier.



Termine & Aktuelles

25.06.2019
Neue Autorität – Das Handbuch

»Neue Autorität« – ein Konzept für die gesamte Gesellschaft?

Die Herausgeber*innen von »Neue Autorität – Das Handbuch« Bruno Körner, Martin Lemme, Stefan Ofner, Tobias von der Recke, Claudia Seefeldt und Herwig Thelen aus dem Netzwerk »Neue Autorität« (NeNa) im Interview.

Zum Interview




Neue Autorität – Das Handbuch

Seit Entstehen des Konzeptes Ende der 1990er-Jahre hat die Neue Autorität in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern ihre Anwendung gefunden. Das Herausgebernetzwerk NeNA (Netzwerk Neue Autorität) stellt das bewährte Konzept erstmals deutlich in die Aufmerksamkeit des pädagogischen, therapeutischen, führungsbezogenen und auch gesamtgesellschaftlichen Kontextes. Damit erfüllt das Buch die Kriterien eines Handbuches, welches den aktuellen Stand der Diskussion und Praxis sichtbar macht. Zudem soll es anregen, über weitere Entwicklungen und Bedeutsamkeiten nachzudenken. So soll es auch ein gesellschaftspolitisches Buch sein, in dem auf Fragen und Erfordernisse unserer Zeit in angemessener Art und Weise gehandelt und reagiert wird. Eingeleitet wird das neue Standardwerk der Neuen Autorität durch ein Vorwort von Arist von Schlippe und Haim Omer.
Konzeptionelle Grundlagen, aktuelle Arbeitsfelder und neue Anwendungsgebiete.
Herausgeber ist das NeNA-Netzwerk:
Bruno Körner (Hg.), Martin Lemme (Hg.), Stefan Ofner (Hg.), Tobias von der Recke (Hg.), Claudia Seefeldt (Hg.), Herwig Thelen (Hg.)  

Zum Shop




11.03.2019
Seminare 2020/ Supervision
Seminare:
Die Seminare für 2019 und 2020! (in Kürze) finden Sie hier:
Seminare

Unser Angebot zur Supervision hat sich geändert. Wir bieten nun feste und ausgeschriebene Zeiten, häufig in Verbindung mit Seminaren, in Kleingruppen an. Diese Gruppen-Supervision (max. zu viert) ermöglicht den gegenseitigen Erfahrungsaustausch und das Erleben von Unterstützung. Außerdem bereichert es jeden einzelnen in der Kleingruppe. Die Einzelabsprachen mit den Trainer*innen entfallen, denn alle Supervisionen sollen ab sofort über die Homepage belegt werden.
Supervision






Rückblick

26.06.2018
Rückblick der SyNA-Tagung in Hannover
Rückblick der SyNA-Tagung in Hannover
Vom 19. – 21. April 2018 fand in Kooperation mit der Hochschule Hannover, Fakultät für Diakonie, Gesundheit und Soziales, Abteilung 'Heilpädagogik - Inklusive Bildung und Begleitung` und der Carl-Auer-Akademie die komplett ausgebuchte SyNA-Tagung statt.
Der Rückblick, Download der Vortrags- und Workshopunterlagen können Sie hier finden. Rückblick



11.02.2018
DGSF-Jahrestagung in München
Einmischung – DGSF-Jahrestagung in München Einen kurzen Einblick zur Tagung erhaltet Ihr unter www.dgsf.org/aktuell/news/einmischung
Fotos auch auf: https://www.facebook.com/dgsf.org
Zum Tagungsprogramm: http://www.dgsf-tagung-2017.de/tagung/agenda.html



Ausblick

25.06.2019
6. INTERNATIONALE NVR KONFERENZ 2020


20.-22.05.2020, in Linz an der Donau, Österreich

Wir freuen uns sehr darüber, offizieller Gastgeber der 6. internationalen NVR Konferenz zu sein. Das Thema der Konferenz lautet:
Von der Angst zum Vertrauen zur Kooperation - From FEAR to TRUST to COOPERATION
Das Ziel dieser Konferenz ist es Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, „der Angst den Nährboden zu entziehen“. Diese Formulierung, die wir von Haim Omer und Eli Lebovitz aus ihrem Buch „Ängstliche Kinder unterstützen“ entnommen haben, bringt auf den Punkt worum es im Kern gehen soll: Wie können wir Ängste ernst nehmen, sie überwinden, Rückzugs- und Isolationstendenzen unterbinden und dafür sorgen, dass wir uns wieder füreinander öffnen und in achtsamen Kontakt miteinander treten.  Darüber hinaus wird die in der Neuen Autorität und im gewaltlosen Widerstand essentielle Frage beleuchtet, wie es gelingen kann in den unterschiedlichen Kontexten Beziehungen aufzubauen, Bündnisse zu schließen und miteinander an der Umsetzung von Zielen zu arbeiten. Und dabei ist es uns ein Anliegen einen großen Bogen zu spannen – von der Familie, über Kindergärten und Schulen hin zu Anwendungsmöglichkeiten im Gemeinwesen und speziellen Bereichen darin wie z.B. der Polizei, Jugendarbeit, im klinischen Bereich und der Altersversorgung.  Und wir werden auch beleuchten, welchen gesellschaftspolitischen Auftrag wir haben und wie wir uns engagieren können und gewaltlosen Widerstand leisten, wo dies notwendig und sinnvoll ist. Early Bird: Ab 01.09.2019 ist die Anmeldung für den Kongress mit Frühbucherbonus möglich!