Herzlich Willkommen auf der Seite von SyNA

Wir, Bruno Körner und Martin Lemme, laden Sie ein sich auf unseren Seiten über Aktuelles, Vorträge, Seminare, sowie Tagungen zum Konzept der Neuen Autorität zu informieren. Nähere Informationen zum Systemischen Institut für Neue Autorität finden Sie hier.



Termine & Aktuelles

10.03.2018
Neu im Shop
Neu in unserem SyNA-creativ Shop!

Wabenset: Präsenzdimensionen



Präsenzkarten als Waben-Set

Mit der Fragestellung nach der Präsenz der Erziehungsverantwortlichen und den Präsenzdimensionen steigen wir in das eigentliche praktische Vorgehen nach dem Konzept der Neuen Autorität ein. Dieser Punkt ist dann erreicht, wenn die KlientInnen die Überlegung gewonnen haben, dass sie selbst durch die Änderung ihres Verhaltens und des Rahmens Einfluss auf das Geschehen haben. Sie haben sich damit mindestens grundsätzlich davon verabschiedet, primär auf die Verhaltensänderung ihres Kindes zu intervenieren. Dieser Rahmen wird in unserem Vokabular durch die Präsenz beschrieben. Ein klarer trennscharfer Übergang zwischen Auftragsklärung und Einstieg in das praktische weitere Vorgehen lässt sich im Vorgehen nach dem Konzept der Neuen Autorität nicht identifizieren. In der Regel wird dies prozesshaft sichtbar und nimmt nach und nach einen festeren Status ein, auch wenn die Klarheit des Auftrags auch noch manchmal schwanken wird. Gerade auch das Erfragen der Präsenzdimensionen ermöglicht es den Erziehungsverantwortlichen in der Regel, die Abläufe besser zu verstehen und sich auf das eigene Handeln zu fokussieren.
Präsenz steht aus unserer Sicht im Zentrum des gesamten Modells und der weiteren Vorgehensweise. Vereinfacht wäre aus unserer Sicht zu schreiben, dass Erziehungsverantwortliche sich dann handlungsfähig erleben, eine Wirksamkeit im erzieherischen Handeln wahrnehmen, wenn sie sich in ihrer Präsenz stark erleben. Erleben sie Probleme oder Handlungsunsicherheit, gar Hilflosigkeit, dann sind sie in diesem Terminus in ihrer Präsenz geschwächt. Insofern gilt es aus unserer Sicht zu erfahren, an welcher Stelle diese Schwächung der Präsenz stattgefunden hat, um sie dann gezielt zu stärken.
Omer und von Schlippe (2002, 2012 beschreiben in der Entstehung des Konzeptes der Neuen Autorität „Elterliche Präsenz“ als Ausdruck von 3 Grundhaltungen:

  • Ich bin da!
  • Ich bleibe da, auch wenn es schwierig wird!
  • Ich bleibe nicht allein!
Von diesem Ansatz ausgehend und in der Entwicklung des Austausches mit Eltern und anderen PädagogInnen beschreiben wir Elterliche (auch Professionelle) Präsenz heute auf 6 „Präsenzdimensionen“. Diese stellen wir auf den Karten in Stichworten vor. Zudem finden sich bei den Karten zu jeder Präsenzdimension noch Reflexionsfragen. Weitere Übungen zu diesen sowie weitere Informationen finden sich im Buch Lemme & Körner, 2018, „Neue Autorität in Haltung und Handlung. Ein Leitfaden für Pädagogik und Beratung“, Carl-Auer-Verlag Heidelberg.

Bruno Körner & Martin Lemme

1 Set enthält:

  • 13 beidseitig bedruckte Karten in 6-eckiger „Waben-Form“. Druck-Vorderseite: Therapeutisch-pädagogischer Leitfaden zum Vorgehen im Konzept der Neuen Autorität, Druck-Rückseite: konkrete Beschreibung der einzelnen Schritte.
  • Material Karten: Karton 300g/m², farbig, laminiert, Maß: 152mm x 172mm
  • Lieferung in Mappe: 350g/m², farbig, laminiert, Maß: 186mm x 163mm bei 3mm Dicke, als Transporthülle geeignet.

Präsenzdimensionen


11.02.2018
Buchvorstellung
Buchvorstellung:

"Gewaltprävention und soziale Kompetenzen in der Schule"


In diesem Buch beschreiben Roland Büchner und Stefan Fischer (BISG e.V.) und Prof. Dr. Heinz Cornel (ASH Berlin) das in der Praxis erfolgreich erprobte Interventions- und Weiterbildungsprogramm “Selbstwertstärkende konfrontierende Pädagogik und Neue Autorität in Schule und Jugendhilfe”.

ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-032711-5
1. Auflage
Seiten: 158
Preis: EUR 26

Mehr Informationen finden Sie hier:

PDF_KohlhammerVerlag.pdf


Artikel:

Lemme, Martin (2017). Schutz, Kontrolle und Neue Autorität in der Jugendhilfe – am Beispiel Eltern-Kind-Haus


In: Hagen, Björn (Hg.) (2017). Pädagogische Arbeit in Mutter/Vater-und-Kind-Einrichtungen. Partizipation – Gestaltungsmöglichkeiten – Leistungsangebote. S. 51-67. ISBN 978-3-945081-20-4
Abstract:
In der Jugendhilfe besteht für die Mitarbeiterinnen ein Dilemma zwischen dem Angebot der Beziehung und gleichzeitig notwendiger Kontrolle. Dies wird besonders in der Arbeit in Eltern-Kind-Häusern sichtbar. (..........) Die eigene Transparenz der Mitarbeiterinnen im Vorgehen stärkt ihre Präsenz. Die zugrundeliegenden Vorgehensweisen werden in diesem Artikel beschrieben.

Vorträge der Tagung:

Stärke statt Macht – Neue Autorität in Schule, Jugendhilfe und Gemeinde!
Vom 06.-07.10.2017 in der Weddingschule Berlin sind online zu erwerben.


Neu im SyNA-creativ Shop:

3+1 Körbe-Methode (Greene/Weinblatt)





Therapeutisch-pädagogischer Leitfaden:








Rückblick

11.02.2018
DGSF-Jahrestagung in München
Einmischung – DGSF-Jahrestagung in München Einen kurzen Einblick zur Tagung erhaltet Ihr unter www.dgsf.org/aktuell/news/einmischung
Fotos auch auf: https://www.facebook.com/dgsf.org
Zum Tagungsprogramm: http://www.dgsf-tagung-2017.de/tagung/agenda.html



06.11.2017
Stärke statt Macht. Neue Autorität in Schule, Jugendhilfe und Gemeinde
Vom 06.-07.10.2017 fand unsere Fachtagung „Stärke statt Macht. Neue Autorität in Schule, Jugendhilfe und Gemeinde“ in der Weddingschule Berlin statt.
Einen Rückblick der Tagung, sowie viele interessante Impressionen finden Sie hier:

 
Herzliche Grüße, Martin & Bruno


Rückblick der Tagung


Ausblick

05.03.2018
SyNA Fachtagung 2018 ausverkauft!
Tagung ausverkauft, nur noch Warteliste!
  Die Webseite zu unserer SyNA-Fachtagung  am 19.-21.04.2018 in Hannover wird regelmäßig aktualisiert.
Sie finden die Seite unter 'Termine und Seminare ', in der Rubrik 'Sonstige Angebote'.

Fachtagung in Hannover